Update zu Nr. 58, Teil 1: Übers Schreiben und übers Zweifeln

Huhuuu… da bin ich wieder. Ja, ich weiß ja… war nicht so cool, dass ich hier so lange nichts geschrieben habe. Aber was soll ich sagen… das war zuletzt irgendwie schwierig mit dem Schreiben. Sooo viel Stress auf Arbeit. Zuletzt waren gefühlt zehn Projekte gleichzeitig in der heißen Phase. Außerdem hat eine Kollegin ganz plötzlich eine Krebs-Diagnose bekommen und ist von heute auf morgen ausgefallen. Auf jeden Fall habe ich wahnsinnig viel gearbeitet. Mache ich immer noch. Und ich habe wirklich versucht, mich auch nach einem sehr anstrengenden Tag abends noch zum Fertigstellen von Beiträgen zu zwingen. Aber naja… irgendwie soll mir das hier ja Spaß machen. Und ich wollte den Blog nicht zum Stress und zur Pflicht verkommen lassen. Ich hoffe, ihr seht mir das nach.

Weiterlesen

Werbeanzeigen
Bild

Cocktaildate mit Lea: Fashion-Blog meets Dating-Blog. Und einen Barkeeper.

Juhuu: Gleich zum Start des neuen Jahres gab’s für mich mal wieder ein Blog-Treffen. Und zwar mit Lea (oder so). Sie ist kurz nach Weihnachten über irgendeine Google-Suche zufällig auf meinem Blog gelandet und hängengeblieben. Sie hat unglaublicherweise alle Blogbeiträge auf einmal gelesen, bis 5 Uhr früh! Am nächsten Tag schreibt sie mir eine äußerst liebreizende E-Mail, über die ich mich sehr freue. Und sie vermutet, meine Stadt erkannt zu haben. Die ist nicht weit von ihr entfernt, glaubt sie. Sie liegt richtig. Also wollen wir uns treffen!

Weiterlesen

Tinder-Date Nr. 53, Teil 4: Rationale Entscheidungen in der Liebe vs. „das Gefühl“

Ich bin unsicher nach dem Wandertag und der Nacht mit Nr. 53. Ich mag ihn. Irgendwie. Aber wohl nicht so sehr, wie er mich mag. Kommt das vielleicht noch? Keine Ahnung. Aber wär ja möglich. Und ich fänd das gut, weil er ein toller Typ ist. Also sehen wir uns wieder. Als ich mich für das Date fertig mache, merke ich, dass ich mich trotz allem auf den Abend freue. Ich geb mir Mühe, das ist eigentlich ein gutes Zeichen. Ich ziehe heiße Unterwäsche an, drüber ein tolles dunkelrotes Kleid mit schwarzer Strumpfhose. Er holt mich ab und wir laufen zu dem kleinen Programmkino. Es dauert eine ganze Weile bis er sich traut meine Hand zu nehmen. Aber irgendwie bin ich auch nicht so sonderlich scharf drauf, mit ihm Händchen haltend durch die Gegend zu laufen. Wir sitzen im Kino. Er hat jetzt das dritte Mal hintereinander den selben Pulli an. Und der steht ihm noch nicht mal besonders gut. Ach ich weiß ja, dass sowas total egal ist. Aber ich hab mir ja auch Mühe gegeben, um gut auszusehen für ihn.

Weiterlesen

Statusmitteilung

Tinder-Date Nr. 53, Teil 3: Ich mag ihn, ich mag ihn nicht, ich mag ihn,…

Wandertag mit Nr. 53. Nachdem wir beide gerne wandern und das Feiertags-Wetter einigermaßen passt, ziehen wir los. Wir treffen uns am Bahnhof meiner Stadt und fahren von dort noch ein Stück mit dem Zug. Er kommt im Wander-Outfit auf mich zu. Endlich hat die Outdoor-Jacke mal eine Daseins-Berechtigung! Wir wandern los. Und das macht Spaß! Also wandern ja sowieso. Aber auch wandern mit ihm macht Spaß. Wir sind permanent am plappern und haben echt massig zu reden. Die Strecke durch die Klamm ist auch ziemlich schön. Was nicht so schön ist: Ich weiß nicht, ob ich ihn mag. Also ob ich ihn wirklich mag, so mit Herzchen und Schmetterlingen und so. Ich bin total hin- und hergerissen, das ganze Date über und bis heute. Aber der Reihe nach…

Weiterlesen

Kurzmitteilung

Tinder-Date Nr. 54: (Sehn-)Süchtig

Das Date mit Nr. 54 liegt schon ein Weilchen zurück, kurz nach dem Date mit Nr. 53 war das. Bedingt durch Freizeitstress bin ich aktuell etwas in Verzug mit dem Schreiben. Aber aus dem selben Grund hatte ich auch länger kein Date mehr, also kann ich schnell wieder aufholen. Ja, der Nr. 54: Der gefällt mir auf seinen Fotos optisch ziemlich gut. Er ist vielleicht nicht im klassischen Sinne schön, aber irgendwie hat er etwas an sich, das mir sehr gefällt. Er schreibt nett, braucht jedoch immer ewig zum Antworten. Dann kommt irgendwann gar nix mehr von ihm. Drei oder vier Tage lang. Danach eine Nachricht: „Sorry, hört sich nach doofer Ausrede an, ist aber echt keine: Mein Handy war leider defekt, hab’s erst heute repariert.“ Jo, das klingt wie die absolute Ausrede! Ich überlege, ob ich überhaupt nochmal antworten soll. Andererseits: Warum sollte er mir Quatsch erzählen? Und ein Handy kann ja auch wirklich mal kaputt gehen. So abwegig ist das nun nicht. Also schreiben wir wieder und verabreden schließlich das Date.

Weiterlesen

Shots an der Bar mit Meryl Streep: Mein zweites Blog-Treffen

Durch die ganze Story mit dem falschen Fuffzger bin ich noch gar nicht dazu gekommen über mein zweites Blog-Treffen zu schreiben. Das war schon vor zweieinhalb Wochen. Dabei hatte ich das große Vergnügen Blog-Leserin Mara kennen zu lernen. Ihre Schwester wohnt in meiner Stadt und Mara besucht sie an diesem Wochenende. Sie fragt mich also, ob ich Lust auf einen Erfahrungsaustausch bei einem Bierchen hätte. Hab ich natürlich! Hat hier jemand Bier gesagt? Wir setzen das also recht spontan in die Tat um. Wir treffen uns am Abend in einer Bar. Maras Schwester ist auch dabei. Ich bin davor etwas unschlüssig, ob das nicht irgendwie seltsam wird, wenn ich mich bei ihrer Schwester vorstelle als die komische Frau aus dem Blog mit den vielen Tinder-Dates. Aber Mara schreibt nein, das wird nicht komisch. Und das ist es dann auch wirklich nicht.

Weiterlesen

Kurzmitteilung

Prolog zu Tinder-Date Nr. 50, Teil 14: Laufen wir in die gleiche Richtung?

Die letzte Woche ist bei mir wie erwartet ein einziger Dauerlauf. Im wahrsten Sinne. Auf Arbeit stecke ich mitten in einem Projekt und arbeite jeden Tag irre viel. Dazwischen laufe ich zum ersten Mal in meinem Leben einen 10 km-Lauf. Laufen fand ich ja immer ziemlich doof und ich bin gar nicht sicher, ob sich das überhaupt geändert hat. Aber aus einer Schnapsidee heraus hab ich mich zu diesem 10 km-Lauf angemeldet. Und da ich leider ein übertrieben ehrgeiziger Mensch bin, will ich es dann auch unbedingt in einer guten Zeit schaffen und trainiere viel dafür. Mein ganzes Umfeld fiebert mit. Am Tag des Laufes denken alle möglichen Menschen an mich. Schreiben mir davor, dass sie mir die Daumen drücken. Fragen hinterher, wie es gelaufen ist. Das freut mich. Nr. 50 schreibt nicht. Obwohl ich grade ihm ständig davon erzählt hab. Daher wollte er immer mal mit mir zusammen laufen gehen. Haben wir letztendlich nie geschafft.

Weiterlesen