Statusmitteilung

Tinder-Date Nr. 58, Teil 5: Über alte Freunde und neue Nachbarn

Paralleles Daten… ein verrücktes Zeug ist das! Aber eins nach dem anderen… nach der weihnachtlichen Schreibpause muss ich erstmal wieder aufholen. Deswegen gibt’s jetzt gleich zwei Beiträge hintereinander. Für einen ist das zu viel geworden. Und so kann ich wenigstens die Story mit Nr. 58 wieder auf’s Laufende kriegen. Aber der Reihe nach: Auf der Heimfahrt vom ersten Date mit Nr. 59 mache ich das nächste Treffen mit Nr. 59 aus. Zuvor hatten wir wieder die ganze Woche keinerlei Kontakt. Er fragt, wie mein Wochenende aussieht. Ich schreibe, dass ich Freitag verplant hab, aber der Samstag frei wäre. Er: „Dann weiß ich Bescheid. Wöchentlicher Jour Fixe 20:30 Uhr im Büro von Frau Sowieso„. Weiterlesen

Werbeanzeigen

Tinder-Date Nr. 50, Teil 5: Bauchgefühl vs. Paranoia. Oder: Lektion gelernt.

Gedankenchaos wegen Nr. 50. Und wegen verknallt. Er war letzte Woche noch im Urlaub, bis Freitag. Am Donnerstag frage ich ihn, wann wir uns wiedersehen. Er schlägt Sonntag vor, klingt aber relativ vage. Details machen wir noch keine aus. Über die Auswahl des Sonntags bin ich gleich nicht so glücklich. Aber nun gut. Am Samstag gegen Abend fragt er, ob ich spontan mit ihm Laufen gehen möchte. Ich bin mit Freunden im Biergarten verabredet und muss in Kürze los. Dem Drang, für ihn alles stehen und liegen zu lassen, widerstehe ich. Ich schreib also, dass das nicht klappt und frage ob Sonntag steht. Er antwortet: „Eventuell Abends erst. Melde mich“. Keinen Ton mehr. Und da bist du wieder, liebes Bauchgefühl. Er hat kein Interesse. Denke ich. Denn mal ehrlich: Freitag hatte er einen ruhigen Abend zu Hause. Samstag war er tagsüber nur faul, schreibt er. Aber Sonntag hat er wenn überhaupt erst abends Zeit mich zu sehen. Reminder: Er wohnt ca. 500 Meter von mir entfernt. Wenn er mich sehen will, sollte das eine überwindbare Distanz sein.

Weiterlesen