Bild

Cocktaildate mit Lea: Fashion-Blog meets Dating-Blog. Und einen Barkeeper.

Juhuu: Gleich zum Start des neuen Jahres gab’s für mich mal wieder ein Blog-Treffen. Und zwar mit Lea (oder so). Sie ist kurz nach Weihnachten über irgendeine Google-Suche zufällig auf meinem Blog gelandet und hängengeblieben. Sie hat unglaublicherweise alle Blogbeiträge auf einmal gelesen, bis 5 Uhr früh! Am nächsten Tag schreibt sie mir eine äußerst liebreizende E-Mail, über die ich mich sehr freue. Und sie vermutet, meine Stadt erkannt zu haben. Die ist nicht weit von ihr entfernt, glaubt sie. Sie liegt richtig. Also wollen wir uns treffen!

Weiterlesen

Werbeanzeigen
Statusmitteilung

Tinder-Date Nr. 58, Teil 3: Feier-Buddy, Tanzmaus und Krankenschwester

Nach dem ersten Tanzdate und dem leider Tanz-freien Feierdate höre ich erstmal eine Weile nichts von Nr. 58. Doch ich bin vorgewarnt durch die Äußerung seines Kumpels über das Kommunikationsverhalten von 58 und zerbreche mir somit nicht den Kopf darüber, ob und wann er schreiben wird. Wenn ich sowas weiß, finde ich es auch nicht dramatisch, dann kann ich damit umgehen. Am Donnerstag schreibt mir Nr. 58 schließlich, dass man an diesem Samstag wieder tanzen darf und dass wir ja somit den ursprünglichen Plan von der Vorwoche theoretisch in die Tat umsetzen könnten. Das machen wir dann auch.

Weiterlesen

Tinder-Date Nr. 58, Teil 2: Im Club mit der Crew und aufm Sofa mit den Gilmore Girls

Nach dem durchtanzten ersten Date mit Nr. 58 ist für mich glasklar, dass wir uns wiedersehen werden. Wir hatten so viel Spaß zusammen und er hat mehrfach über „das nächste Mal“ gesprochen. Auch gegen Ende des Dates noch. Doch dann höre ich erstmal nichts von ihm. Am Sonntag nicht, am Montag nicht und auch am Dienstag nicht. Da zweifle ich langsam: Hab ich das Date doch anders wahrgenommen als er?

Weiterlesen

Tinder-Date Nr. 57: Ein Monolog-Date, ein indirekter Korb und eine post-Korb-Diskussion

In seinem Profil ist eine amerikanische Universität angegeben. Auch seine Fotos lassen erkennen, dass er wohl längere Zeit in den USA verbracht hat. Er fragt im Chat dann auch gleich nach meinem Bild mit dem kalifornischen Auto. Aber das ist eigentlich nur der Aufhänger, um mir erzählen zu können, dass er ein paar Jahre in den USA gelebt hat. Er hat sich immer noch nicht so richtig eingewöhnt zurück in Deutschland, schreibt er. Irgendwie sind mir solche Erzählungen vor dem persönlichen Kennenlernen ja ziemlich egal. Was weiß ich, ob ich den Typ auch nur im Mindesten interessant finde. Da will ich mir eigentlich noch keine großartigen Infos merken. Also frag ich schnell nach einem Date.

Weiterlesen

Tinder-Date Nr. 53, Teil 4: Rationale Entscheidungen in der Liebe vs. „das Gefühl“

Ich bin unsicher nach dem Wandertag und der Nacht mit Nr. 53. Ich mag ihn. Irgendwie. Aber wohl nicht so sehr, wie er mich mag. Kommt das vielleicht noch? Keine Ahnung. Aber wär ja möglich. Und ich fänd das gut, weil er ein toller Typ ist. Also sehen wir uns wieder. Als ich mich für das Date fertig mache, merke ich, dass ich mich trotz allem auf den Abend freue. Ich geb mir Mühe, das ist eigentlich ein gutes Zeichen. Ich ziehe heiße Unterwäsche an, drüber ein tolles dunkelrotes Kleid mit schwarzer Strumpfhose. Er holt mich ab und wir laufen zu dem kleinen Programmkino. Es dauert eine ganze Weile bis er sich traut meine Hand zu nehmen. Aber irgendwie bin ich auch nicht so sonderlich scharf drauf, mit ihm Händchen haltend durch die Gegend zu laufen. Wir sitzen im Kino. Er hat jetzt das dritte Mal hintereinander den selben Pulli an. Und der steht ihm noch nicht mal besonders gut. Ach ich weiß ja, dass sowas total egal ist. Aber ich hab mir ja auch Mühe gegeben, um gut auszusehen für ihn.

Weiterlesen

Statusmitteilung

Tinder-Date Nr. 50, Teil 14: The Talk. And The End.

Spannungskurve aufbauen? Drauf geschissen heute! Den Spoiler gibt’s gleich in der Überschrift. Und hier gleich nochmal hinterher: Das wars mit Nr. 50. Das ist der letzte Teil. Und das Ende ist recht nachhaltig. Endgültig. Aber wie genau sich das ergibt, das kommt dann vielleicht doch anders als erwartet. Zumindest für mich. Meine Gefühlslage vor dem finalen Date mit ihm ist wie in den letzten Beiträgen beschrieben: Ich mag ihn. Nach wie vor. Aber ich spüre doch recht deutlich, dass da nicht viel kommt von ihm. Und ich stelle mich mehr und mehr darauf ein, dass das eben nix wird mit uns. Damit kalkuliere ich ganz klar vor diesem Date. Ich kann mich nach und nach an den Gedanken gewöhnen. Es wird von Tag zu Tag ein bisschen mehr Realität und ein bisschen einfacher für mich. Und ich weiß davor: Das wird ok sein. Das Ende. Damit komme ich klar.

Weiterlesen

Kurzmitteilung

Prolog zu Tinder-Date Nr. 50, Teil 14: Laufen wir in die gleiche Richtung?

Die letzte Woche ist bei mir wie erwartet ein einziger Dauerlauf. Im wahrsten Sinne. Auf Arbeit stecke ich mitten in einem Projekt und arbeite jeden Tag irre viel. Dazwischen laufe ich zum ersten Mal in meinem Leben einen 10 km-Lauf. Laufen fand ich ja immer ziemlich doof und ich bin gar nicht sicher, ob sich das überhaupt geändert hat. Aber aus einer Schnapsidee heraus hab ich mich zu diesem 10 km-Lauf angemeldet. Und da ich leider ein übertrieben ehrgeiziger Mensch bin, will ich es dann auch unbedingt in einer guten Zeit schaffen und trainiere viel dafür. Mein ganzes Umfeld fiebert mit. Am Tag des Laufes denken alle möglichen Menschen an mich. Schreiben mir davor, dass sie mir die Daumen drücken. Fragen hinterher, wie es gelaufen ist. Das freut mich. Nr. 50 schreibt nicht. Obwohl ich grade ihm ständig davon erzählt hab. Daher wollte er immer mal mit mir zusammen laufen gehen. Haben wir letztendlich nie geschafft.

Weiterlesen