Kurzmitteilung

Die Sache mit dem Nachbarn: Nachspiel

Kurzes Vorwort in eigener Sache: Ich hatte seit Tagen schon ein schlechtes Gewissen, weil ich nach dem letzten Beitrag so lange nicht dazu gekommen bin, die vielen Kommentare zu beantworten. Geschweige denn dass ich es geschafft hätte den nächsten Beitrag fertig zu schreiben. Grade ist bei mir sooo viel los auf Arbeit und am Wochenende war ich auch pausenlos unterwegs. Dazu kommt, dass ich endlich wieder mal ein Buch gelesen hab und mich das ziemlich gefesselt hat. Seit ich Blogs lese, komme ich viel seltener auch mal zu Büchern. Und obwohl ich wahnsinnig gerne Blogs lese, so fehlen mir die Bücher schon auch ein bisschen. Dementsprechend hab ich mich gefreut, dass mich wieder mal ein Buch in seinen Bann ziehen konnte und ich hab mich allzu gerne ein wenig ablenken lassen. Aber jetzt geht es hier endlich wieder mal weiter. Wooo waren wir stehen geblieben?

Weiterlesen

Statusmitteilung

Tinder-Date Nr. 58, Teil 11: Eifersucht und Ängste – The Talk. Oder sowas ähnliches.

Nächstes Wochenende mit Nr. 58. Für Samstag sind wir ohnehin verabredet, da ist der Geburtstag einer Freundin von ihm. 58 fragt, ob wir uns Freitag auch schon sehen. Ich würde einerseits schon gerne. Andererseits wollte ich Samstag einiges erledigen. Nichts großartiges… Wohnung putzen, Wäsche waschen, Einkaufen gehen… die Woche über bin ich einfach nicht dazu gekommen. Ich kann also nicht wieder das gesamte Wochenende auf dem Sofa verbringen. Ich überlege erst, ob ich ihm für Freitag einfach absage. Ich entscheide mich dann aber doch für: „Können prinzipiell gerne Freitag schon was machen. Ich müsste aber Samstag einiges erledigen. Ganzen Tag Couchen geht also nicht. 😉 “ Erfreulicherweise versteht er das. Er schlägt vor, Freitag Abend zu mir zu kommen, Samstag tagsüber aber trotzdem getrennter Wege zu gehen. Ausgezeichnet… ein bisschen Alltag.

Weiterlesen

Warum ich ein bisschen Angst vor einer Fernbeziehung habe

Nr. 58 will mit mir zusammen sein. Er hat das bislang nicht direkt wortwörtlich gesagt, aber es ist doch sehr eindeutig, dass er es will. Und was ist mit mir? Will ich mit ihm zusammen sein? Ja! Aber! Er wohnt 100 Kilometer entfernt. Natürlich sind sein Lebensmittelpunkt, seine Familie und Freunde ohnehin hier. In diese andere Stadt fährt er bloß zum Arbeiten. Aber trotzdem ist er eben die ganze Woche über nicht da.

Weiterlesen

Tinder-Date Nr. 58, Teil 8b: Wenn zwei nicht gut über Gefühle sprechen können

Weiter mit dem Jahresauftakt-Date mit Nr. 58: Auf dem Rückweg von unserem Spaziergang laufen wir schnell noch an einer Tankstelle vorbei. „Bloß für den Fall, dass du nochmal Lust hast, mit mir zu schlafen.“, grinst er. An der Kasse sitzt eine ältere Dame. Die freut sich offensichtlich, dass wir gleich Sex haben werden. Ihrem Strahlen nach zu urteilen zumindest. Dass sie uns nicht noch gutes Gelingen wünscht, wundert mich fast… haha.

Weiterlesen

Kurzmitteilung

Was paralleles Daten bei mir bewirkt und das Gleichnis vom neuen Mantel

Jetzt bin ich also mitten drin im parallelen Daten. Aktueller Stand: fünf Dates mit Nr. 58, zwei Dates mit Nr. 59. Und es macht etwas mit mir, dieses mehrgleisige Kennenlernen. Das auf jeden Fall! Einiges ist anders und fühlt sich anders für mich an. Manches davon fällt mir positiv auf, manches auch negativ. Aber die Überschrift ist mit Bedacht gewählt: Ich halte hier für mich und für euch einfach nur fest, welche Auswirkungen ich an mir selbst feststelle. Das kann sich für einen anderen Menschen selbstverständlich gänzlich anders darstellen. Mir geht es hier nicht um eine allgemeine Sichtweise oder die Betrachtung der Auswirkungen von parallelem Daten auf die Gesellschaft. Das hier sind einfach nur einige meiner Eindrücke.

Weiterlesen

Kurzmitteilung

Was ich unter einem entspannten Kennenlernen verstehe

Ich bin ein Fan vom Kennenlernen neuer Menschen. Und ich propagiere gerne das Prinzip des „entspannten Kennenlernens“. Nach meinem letzten Beitrag hatte ich irgendwie das Gefühl, dass ich hier im Blog falsch angekommen bin. Denn offensichtlich hat es so gewirkt, als wäre ich in Bezug auf Nr. 58 überhaupt nicht mehr entspannt, sondern als würde ich unbedingt sofort mit ihm eine Beziehung wollen. Oder als könnte ich nachts nicht mehr schlafen, weil er sein Tinder-Profil aktualisiert hat. Beides ist absolut nicht der Fall! Deswegen habe ich darüber nachgedacht, wie ich mir ein „entspanntes Kennenlernen“ vorstelle.

Weiterlesen

Mehrere (Tinder-)Dates parallel treffen: Was für paralleles Daten spricht

Parallel-Dating ist scheiße, habe ich im vorigen Beitrag festgestellt. Und dennoch gibt es diesen Beitrag hier, der sich dafür ausspricht, mehr als einen Menschen gleichzeitig zu treffen. Ich wollte mich aber ja mal ganz allgemein mit dem Thema paralleles Daten mehrerer Männer auseinander setzen. Und um eine fundierte Meinung zu entwickeln, sollte man natürlich beide Seiten abwägen. Deswegen habe ich angestrengt nachgedacht und tatsächlich sind mir einige Argumente eingefallen, die dafür sprechen, mehr als einen Mann gleichzeitig zu daten.

Weiterlesen

Kurzmitteilung

Warum ich paralleles Daten scheiße finde: Gute Gründe für schnelle Exklusivität

Parallel-Dating ist natürlich kein reines Tinder-Phänomen. Aber über Tinder ist es besonders einfach möglich, parallel mehr als einen Mann zu daten. Doch ist das gut? Ist das richtig? Am Anfang eines Kennenlernens spricht aus meiner Sicht absolut nichts dagegen. So funktioniert Tinder nun einmal. Der Knackpunkt ist ganz eindeutig der Zeitpunkt der Exklusivität. Bis wann ist es vertretbar, mehrere Männer parallel zu daten? Ab wann sollte man nicht mehr parallel daten und exklusiv werden? Ich hab schon oft über das Thema geschrieben, weil es mich immer wieder beschäftigt. Grade auch wieder mit Nr. 58 (dazu später mehr) und ich hab das mal zum Anlass genommen, mir ganz allgemeine Gedanken über das parallele Daten mehrerer Männer zu machen.

Weiterlesen

Link

Prolog zu Nr. 50, Teil 8: Über den Tinder-Effekt und trotziges Verhalten

Die Woche über ist Nr. 50 bei der Bundeswehr. Zwischendurch ist er nicht erreichbar, weil er durch die Wildnis zieht und Krieg übt. Danach meldet er sich gleich bei mir zurück. Wildnis überlebt. Das freut mich. Wir schreiben eine ganze Weile. Er fragt nicht, was ich am Wochenende mache oder ob wir uns sehen. Ich auch nicht, hab die letzten Male gefragt. Ich weiß ja, sowas ist kindisch. Aber ich mag halt grade nicht. Wir verabreden davor also kein konkretes Date. Freitag Vormittag überlege ich, wie ich das jetzt am besten deichsle. Ich will ihn natürlich sehen am Wochenende. Unbedingt! Am besten gleich heute (also Freitag). Ich überleg so und denk über ihn nach. Ich schau mal wieder auf seinem Tinder-Profil vorbei. Bäääm: Neues Foto hochgeladen! Fieses Gefühl in der Magengegend! Richtig fies! Der Tinder-Effekt, da ist er wieder. Irgendwie hatte ich die naive Hoffnung, dass Nr. 50 anders ist. Dass er sich Zeit nimmt, um jemanden kennenzulernen und nicht von den Verlockungen der Tinder-Welt verführen lässt. Falsch gedacht. Er tindert weiter. Wir treffen uns seit fünf Wochen. Sehr regelmäßig. Sieben Dates. Toller Sex. Wir verstehen uns. Wir mögen uns. Korrigiere: Ich mag ihn. Er mag ein neues Date haben. Schade!

Weiterlesen

Link

Tinder-Date Nr. 47, Teil 2: Nüchtern betrachtet

Nach dem nervenaufreibenden Abend mit Nr. 48 seh ich am nächsten Tag also 47 wieder. Ihn fand ich gleich auf den ersten Blick äußerst heiß. Wir hatten ein wirklich schönes und relativ Bier-lastiges erstes Date auf dem Straßenfest. Wir waren beide angetan voneinander, während und nach dem Date. Dann sehen wir uns zwei Tage später wieder und irgendwie ist von der Begeisterung des ersten Dates für mich nicht mehr viel zu spüren. Ich finde ihn immer noch extrem heiß. Und er ist auch nett. Aber keine Ahnung, wir haben uns diesmal nicht wirklich viel zu sagen. Beziehungsweise habe ich verstärkt das Gefühl, dass ihn nicht sonderlich interessiert, was ich zu sagen habe. Das ist doof, denn ich möchte schon, dass die Menschen bei meinen äußerst unterhaltsamen Geschichten auch angemessen begeistert sind… höhö.

Weiterlesen