Statusmitteilung

Tinder-Date Nr. 58, Teil 11: Eifersucht und Ängste – The Talk. Oder sowas ähnliches.

Nächstes Wochenende mit Nr. 58. Für Samstag sind wir ohnehin verabredet, da ist der Geburtstag einer Freundin von ihm. 58 fragt, ob wir uns Freitag auch schon sehen. Ich würde einerseits schon gerne. Andererseits wollte ich Samstag einiges erledigen. Nichts großartiges… Wohnung putzen, Wäsche waschen, Einkaufen gehen… die Woche über bin ich einfach nicht dazu gekommen. Ich kann also nicht wieder das gesamte Wochenende auf dem Sofa verbringen. Ich überlege erst, ob ich ihm für Freitag einfach absage. Ich entscheide mich dann aber doch für: „Können prinzipiell gerne Freitag schon was machen. Ich müsste aber Samstag einiges erledigen. Ganzen Tag Couchen geht also nicht. 😉 “ Erfreulicherweise versteht er das. Er schlägt vor, Freitag Abend zu mir zu kommen, Samstag tagsüber aber trotzdem getrennter Wege zu gehen. Ausgezeichnet… ein bisschen Alltag.

Weiterlesen

Werbeanzeigen
Kurzmitteilung

Tinder-Date Nr. 58, Teil 7b: „Wir müssen reden!“

Wooo war ich stehen geblieben?! Siebtes Date mit Nr. 58: Ich fühle mich also ein bisschen zu wenig beachtet. Ich streunere ein Weilchen alleine durch den Club. Ein Typ labert mich an und ist sagenhaft nervig. Auch als ich sage, dass ich kein Interesse hab. Ich gehe also wieder zur Gruppe zurück. Ich quatsche mit dem neugierigen Kumpel vom Anfang. Er fragt grinsend, wie die Dinge denn nun eigentlich stehen zwischen 58 und mir. Er wollte vorhin nicht so unsensibel rüberkommen, aber er ist halt neugierig. Der Kumpel: „Wenn der Nr. 58 dich mit zu uns nimmt, dann hat das schon was zu sagen!“ Das würde ich ja nun nicht so interpretieren. Bei unserem zweiten Date hat er mich zu ebenfalls sehr guten Freunden mitgenommen. Und das hatte definitiv nichts zu sagen.

Weiterlesen

Statusmitteilung

Tinder-Date Nr. 58, Teil 5: Über alte Freunde und neue Nachbarn

Paralleles Daten… ein verrücktes Zeug ist das! Aber eins nach dem anderen… nach der weihnachtlichen Schreibpause muss ich erstmal wieder aufholen. Deswegen gibt’s jetzt gleich zwei Beiträge hintereinander. Für einen ist das zu viel geworden. Und so kann ich wenigstens die Story mit Nr. 58 wieder auf’s Laufende kriegen. Aber der Reihe nach: Auf der Heimfahrt vom ersten Date mit Nr. 59 mache ich das nächste Treffen mit Nr. 59 aus. Zuvor hatten wir wieder die ganze Woche keinerlei Kontakt. Er fragt, wie mein Wochenende aussieht. Ich schreibe, dass ich Freitag verplant hab, aber der Samstag frei wäre. Er: „Dann weiß ich Bescheid. Wöchentlicher Jour Fixe 20:30 Uhr im Büro von Frau Sowieso„. Weiterlesen

Tinder-Date Nr. 58, Teil 2: Im Club mit der Crew und aufm Sofa mit den Gilmore Girls

Nach dem durchtanzten ersten Date mit Nr. 58 ist für mich glasklar, dass wir uns wiedersehen werden. Wir hatten so viel Spaß zusammen und er hat mehrfach über „das nächste Mal“ gesprochen. Auch gegen Ende des Dates noch. Doch dann höre ich erstmal nichts von ihm. Am Sonntag nicht, am Montag nicht und auch am Dienstag nicht. Da zweifle ich langsam: Hab ich das Date doch anders wahrgenommen als er?

Weiterlesen

Tinder-Date Nr. 58: Tanzmäuse im Glück?

Es ist letzten Samstag am frühen Abend, 18 Uhr vielleicht. Meine Pläne für den Abend haben sich soeben zerschlagen. Aaaach… dann also nur Sofa-Abend. In dem Moment schreibt Nr. 58 mich zufällig an. Ein witziger Einstiegstext. Als ich ihn ein paar Stunden zuvor matche, bin ich mir erst gar nicht ganz sicher. Ich finde ihn auf seinen Fotos nicht unbedingt so furchtbar attraktiv. Er ist für meinen Geschmack ein bisschen zu groß und ein bisschen zu schlank. Und er wirkt irgendwie ein bisschen elitär, was mir nicht so gefällt. Er trägt so eine Art Siegelring. Andererseits hat er etwas interessantes an sich und einen fröhlichen Blick. Und wir haben zwei gemeinsame Freunde. Zwar beides keine sehr engen Freunde von mir, aber trotzdem ist das ja irgendwie ein positives Signal. Also frage ich ihn kurzentschlossen, ob er zufällig Zeit und Lust auf ein spontanes Date hat. Ich bin total überrascht, dass er das wirklich hat. Also verabreden wir uns für zwei Stunden später in meiner Stadt.

Weiterlesen