Tinder-Date Nr. 59: Weihnachtlich Warm-Daten. Oder: Konkurrenz belebt das Geschäft

Es ist soweit: Ich date parallel. Hab ich vorher in dieser Form noch nie gemacht. Jetzt treffe ich Nr. 59, obwohl ich irgendwas mit Nr. 58 am Laufen hab. Ich bin vor dem Date sehr gespannt, wie das wird. Der Weg bis zur Vereinbarung des Dates war gar nicht so einfach. Ich hatte schon in der Vorwoche gedacht, ich könnte mir wie gewohnt ganz easy schnell für die nächsten Tage ein Date tindern. Hat nicht so leicht geklappt wie sonst. Die Gründe: Terminknappheit durch die Vorweihnachtszeit bei mir und allen anderen und ein großes Event in der Stadt, wodurch Tinder voll ist von Touristen aus aller Herren Länder. Letzten Donnerstag klappt dann aber doch ein Date mit Nr. 59.

Weiterlesen

Advertisements

Tinder-Date Nr. 58: Tanzmäuse im Glück?

Es ist letzten Samstag am frühen Abend, 18 Uhr vielleicht. Meine Pläne für den Abend haben sich soeben zerschlagen. Aaaach… dann also nur Sofa-Abend. In dem Moment schreibt Nr. 58 mich zufällig an. Ein witziger Einstiegstext. Als ich ihn ein paar Stunden zuvor matche, bin ich mir erst gar nicht ganz sicher. Ich finde ihn auf seinen Fotos nicht unbedingt so furchtbar attraktiv. Er ist für meinen Geschmack ein bisschen zu groß und ein bisschen zu schlank. Und er wirkt irgendwie ein bisschen elitär, was mir nicht so gefällt. Er trägt so eine Art Siegelring. Andererseits hat er etwas interessantes an sich und einen fröhlichen Blick. Und wir haben zwei gemeinsame Freunde. Zwar beides keine sehr engen Freunde von mir, aber trotzdem ist das ja irgendwie ein positives Signal. Also frage ich ihn kurzentschlossen, ob er zufällig Zeit und Lust auf ein spontanes Date hat. Ich bin total überrascht, dass er das wirklich hat. Also verabreden wir uns für zwei Stunden später in meiner Stadt.

Weiterlesen

Tinder-Date Nr. 57: Ein Monolog-Date, ein indirekter Korb und eine post-Korb-Diskussion

In seinem Profil ist eine amerikanische Universität angegeben. Auch seine Fotos lassen erkennen, dass er wohl längere Zeit in den USA verbracht hat. Er fragt im Chat dann auch gleich nach meinem Bild mit dem kalifornischen Auto. Aber das ist eigentlich nur der Aufhänger, um mir erzählen zu können, dass er ein paar Jahre in den USA gelebt hat. Er hat sich immer noch nicht so richtig eingewöhnt zurück in Deutschland, schreibt er. Irgendwie sind mir solche Erzählungen vor dem persönlichen Kennenlernen ja ziemlich egal. Was weiß ich, ob ich den Typ auch nur im Mindesten interessant finde. Da will ich mir eigentlich noch keine großartigen Infos merken. Also frag ich schnell nach einem Date.

Weiterlesen

Statusmitteilung

Tinder-Date Nr. 55: Über Selbstsicherheit, Pickuper und eine mutige Nachtwanderung

Das Date mit Nr. 55 ist nach wenigen Nachrichten vereinbart. Danach schreibt er mir noch sowas wie „Du kannst ja deiner Notfallkontakt-Freundin schon mal Bescheid geben, falls ich nervig bin“. Naah… weiß nicht. Er will lustig klingen, aber wirkt ja nun nicht grade zuversichtlich. Er bringt noch ein paar witzige Sprüche, die in diese Richtung gehen. Insgesamt habe ich vor dem Date keine großen Erwartungen. Ich ziehe sogar extra nicht mein aktuelles Lieblings-Dating-Outfit an, weil seine Nachrichten irgendwie unsicher klingen und ich ihn nicht mit allzu viel Bein weiter verunsichern will… haha.

Weiterlesen

Kurzmitteilung

Tinder-Date Nr. 54: (Sehn-)Süchtig

Das Date mit Nr. 54 liegt schon ein Weilchen zurück, kurz nach dem Date mit Nr. 53 war das. Bedingt durch Freizeitstress bin ich aktuell etwas in Verzug mit dem Schreiben. Aber aus dem selben Grund hatte ich auch länger kein Date mehr, also kann ich schnell wieder aufholen. Ja, der Nr. 54: Der gefällt mir auf seinen Fotos optisch ziemlich gut. Er ist vielleicht nicht im klassischen Sinne schön, aber irgendwie hat er etwas an sich, das mir sehr gefällt. Er schreibt nett, braucht jedoch immer ewig zum Antworten. Dann kommt irgendwann gar nix mehr von ihm. Drei oder vier Tage lang. Danach eine Nachricht: „Sorry, hört sich nach doofer Ausrede an, ist aber echt keine: Mein Handy war leider defekt, hab’s erst heute repariert.“ Jo, das klingt wie die absolute Ausrede! Ich überlege, ob ich überhaupt nochmal antworten soll. Andererseits: Warum sollte er mir Quatsch erzählen? Und ein Handy kann ja auch wirklich mal kaputt gehen. So abwegig ist das nun nicht. Also schreiben wir wieder und verabreden schließlich das Date.

Weiterlesen

Statusmitteilung

Tinder-Date Nr. 53: Intelligenz ist sexy

In seinem Profiltext steht: „Groß und sportlich sucht fröhliche unternehmenslustige Nichtraucher Prinzessin“. Ich überlege erst, ob ich ihn überhaupt matchen soll. Prinzessin bin ich ja nun nicht. Aber fröhlich und unternehmenslustig dafür umso mehr. Also ignoriere ich das mit der Prinzessin mal. Das merkt er bei einem Date ja sowieso recht schnell, dass ich keine Prinzessin mit Gel-Nägeln und künstlichen Wimpern bin. Er gefällt mir auf den Fotos optisch ziemlich gut. Naja von seinen Klamotten mal abgesehen. Bestimmt trägt er Outdoor-Jacken… haha. Ich bin davor nicht sicher, wie aktuell seine Fotos wohl sind. Zumindest sieht er darauf jünger aus als die Altersangabe suggerieren würde. Er ist ganz am oberen Ende meiner Alters-Range. Der Chat läuft zunächst eher schleppend. Ich überlege schon, ob ich überhaupt noch antworten soll, weil es etwas mühsam ist. Aber auf’s Stichwort leite ich dann doch geschmeidig über zu „Apropos Wein: Mal ein Glas zusammen trinken?“.

Weiterlesen

Tinder-Date Nr. 52: Warum man beim ersten Date nicht über Politik reden sollte

Nr. 52 finde ich auf seinen Fotos optisch gar nicht mal so überragend. Aber naja, ich date scheinbar grade lieber nicht ganz so attraktive Männer. Also nicht aus einer bewussten Entscheidung heraus. Aber wenn ich so an Nr. 51 und 52 denke, fällt mir das im Nachhinein schon auf. Ihr wisst ja, Nr. 50 und so. Der war schön. Und hat mir weh getan. Vielleicht passiert das nicht, wenn ich weniger schöne Männer treffe, denke ich mir wohl unterbewusst. Das ist totaler Quatsch, das weiß ich doch. Nr. 52 ist auch wirklich nicht unattraktiv! Eigentlich ist er schon ziemlich ok, irgendwie. Sehr sportlich ist er. Iron Man Finisher. Das muss mich scheinbar beeindrucken. Und extrem groß ist er. Finden die meisten Frauen ja glaube ich recht toll. Ich nun nicht unbedingt. Also größer als ich sollte möglichst schon sein. Aber da reichen mir eigentlich ein paar Zentimeter. Einfach aus praktischen Gründen. Augenhöhe und so.

Weiterlesen