Kurzmitteilung

Was wir vom Anglerfisch für unsere Beziehungen lernen können

Der Tiefsee-Anglerfisch ist nicht nur ein unglaublich hässliches Geschöpf, sondern hat auch einige interessante Besonderheiten. So sind bei den Anglerfischen die Weibchen ca. um das 50-fache größer als die Männchen. Auf den Menschen übertragen müssten wir Frauen dann an die 100 Meter groß sein. Und sie führen äußerst seltsame Beziehungen, diese hässlichen Tiefsee-Bewohner. Nachzulesen im Bild zu diesem Beitrag. Totale Abhängigkeit. Ein Leben lang. Zumindest für den Anglerfisch-Typen. Keine eigenen Organe mehr, viel stärkere Bindung als so ein abstrakter Ring. Interessantes Konzept. Mir wär das ja zu eng. Aber hätte die Natur gewollt, dass wir Menschen nur noch als Paar existieren, hätte sie das wohl so eingerichtet. 

Gelernt hab ich das übrigens im Aquarium von Kopenhagen, geschrieben in einem Zug der schwedischen Eisenbahn, der an malerischen Seen und Wäldern mit kleinen roten Häuschen vorbei fährt. Hej Hej aus Schweden! 

Advertisements

5 Gedanken zu “Was wir vom Anglerfisch für unsere Beziehungen lernen können

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s