Link

Tinder-Date Nr. 40: Mann vs. Eichhörnchen

VOR dem Date geschrieben:
„Liebe es, wenn Frauen den ersten Schritt machen“ steht in seinem Profil.
Ich kann förmlich hören wie einige von euch die Hände über dem Kopf zusammen schlagen. Und ja, auf den ersten Blick spricht diese Aussage nicht unbedingt für sonderlich große Selbstsicherheit. Andererseits braucht es wohl auch Selbstsicherheit, den ersten Schritt als Mann ganz bewusst aus der Hand zu geben. Nicht, weil er sich selbst nicht traut, sondern einfach weil er es kann und will. Weil er nicht permanent seine Männlichkeit unter Beweis stellen muss, sondern weil er männlich genug ist, um nicht auf einem Verhalten zu beharren, das gemeinhin als männlich gilt. Aber das kann man sicherlich auch anders sehen. Und sowieso: Ob dies natürlich die erste Information sein sollte, die man dem anderen über sich mitteilt, ist eine ganz andere Frage. Ich finde eigentlich Nein.

Nichtsdestotrotz klickte ich auf das kleine grüne Herz, denn insgesamt gefiel er mir schon. Sofort erschien das Match. Seinen Hinweis zum Thema erster Schritt ignorierte ich demonstrativ. Und siehe da: Er kann das auch selbst und schrieb mich an.

„Hey. Die Optik ist geklärt, wir sollten jetzt kommunizieren.“

Diesen pragmatischen Ansatz fand ich ganz sympathisch und witzig. Ich schlug ihm vor, dass man die Kommunikation doch mit einem kühlen Getränk in der Hand wesentlich angenehmer gestalten könnte. Wir stimmten Zeit und Ort ab und treffen uns morgen.

***Bis hierhin VOR dem Date geschrieben und unverändert belassen***

NACH dem Date:
Ja ok, ich geb’s zu: Ich lag daneben. Manchmal ist die Wahrheit eben nicht tiefgründig, sondern einfach ganz banal. Und nach dem Date mit Nr. 40 würde ich das so interpretieren: Er ist kein Mann, der den ersten Schritt macht. Deswegen liebt er es, wenn Frauen das tun.

Wir treffen uns gegen Abend in der Stadt, wollen eigentlich was trinken gehen. Doch das Wetter ist noch so toll, also schreibt er mir kurz vorher, dass wir ja auch erstmal eine Runde spazieren gehen könnten. Find ich gut. Dann laufen wir los und nach ca. 3 Sätzen find ich es so richtig gut. Denn einen Spaziergang kann man zeitlich besser steuern. Mir ist nämlich sofort klar: Das passt nicht. Also so gar nicht. Schon optisch eher nicht (von wegen Optik geklärt!). Aber vor allem seine Art. Und dann ist er so nervös. Vielleicht nicht ganz so heftig wie bei Nr. 39 ganz am Anfang. Dafür sehr viel hartnäckiger und langfristiger. Eigentlich taut er die ganze Zeit nicht auf. So eine gewisse Nervosität am Anfang ist ja schon charmant. Das zeigt, dass ihm das Date wichtig ist. Aber nach einer angemessenen Zeit muss man das doch ablegen können!

Die Kommunikation gestaltet sich mit Nr. 40 daher nicht so einfach. Ich hab ja absolut kein Problem damit, einfach mal eine Weile über alles mögliche zu plappern. Ich rede sowieso gern. Aber wenn da so gar nix zurückkommt, wird das irgendwann doch ziemlich zäh. Und was ich sowieso nicht verstehe: Wenn man eh schon schüchtern ist und selbst nicht viel sagt, wieso stellt man denn dann nicht wenigstens ein paar Nachfragen? Zumal ich wirklich über Themen spreche, zu denen er mitreden könnte. Es ist nicht so, dass ich ihn über Zeug vollquatsche, mit dem er nix anfangen kann. Doch trotzdem kommt von ihm nicht viel mehr zurück als mal ein zustimmendes Brummen oder mal ein Hmm.

So werden mir meine Monologe doch recht schnell zu eintönig. Da kann ich das genauso gut daheim meinem Kuscheltier-Eichhörnchen erzählen, das hat dazu genauso viel zu sagen wie er. Aber es guckt süßer. Also takte ich den Spaziergang so, dass wir nach einer Weile gezwungenermaßen wieder in die Gegenrichtung laufen und ach, da vorne ist ja grade eine Ubahn-Station. Und auch noch meine Linie. Oh, und die fährt direkt ein. Du, ists ok, wenn ich die gleich nehm? Ja, komm du auch gut heim. Beep beep beep… die Tür geht zu und ich bin ein wenig erleichtert. Ich fahr heim und erzähl dem Eichhörnchen von meinem Date. Endlich ein spannender Gesprächspartner.

Ja ok, ganz ganz selten kann ein Date vielleicht doch mal Zeitverschwendung sein.

Advertisements

16 Gedanken zu “Tinder-Date Nr. 40: Mann vs. Eichhörnchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s